Tolle Fortschritte aus unserer Schule – trotz Corona-Pause

In der Yonso Community war es lange ruhig geblieben. Dort liegt unsere Schule und die Produktionsstätte für unsere Bambusrahmen. Doch kürzlich warf das COVID-19 Virus auch dort das Leben aus den gewohnten Bahnen. Vorweg: Zum Zeitpunkt unseres letzten Gesprächs geht es allen Mitarbeitern des Yonso Projects soweit gut. Als Vorsichtsmaßnahme ist unsere Schule seit April geschlossen. Trotzdem schafft es das Yonso Project, das Beste daraus zu machen: Unter sicheren Bedingungen wird fleißig weitergebaut. Wir sind begeistert über den Fortschritt!

Im März wurde der neue Spielplatz eingeweiht. Natürlich in Ghana-Farben.☺ Die Kinder konnten ihn vor der Schließung noch ausprobieren. Sie sehen sehr zufrieden aus, findest du nicht auch?

 

Während der Schließung ging es dann mit der Innengestaltung der neuen Klassenräume los. Bis zum neuen Schuljahr sollen sie fertiggestellt sein, um dort neue Kindergesichter begrüßen zu können.

Gestern erreichten uns wieder gute Nachrichten:
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die neuen Räume sind so gut wie fertig. Gleichzeitig startet sogar schon der Bau von weiteren Klassenräumen.

Beeindruckend finden wir auch, wie der Unterricht trotz geschlossener Schule weiter umgesetzt wird. Ein Mix aus Lehrmaterialien für Zuhause sowie Aufgaben und Unterricht über das Internet ersetzen den Schulbesuch so gut es geht. Ein Großteil der Familien sei über das Internet zu erreichen, einige wenige vernetzen sich dafür mit ihren Freunden. Dennoch freuen wir uns schon riesig darauf, wenn sich das Gelände im neuen Schuljahr wieder mit Leben füllt!

Möchtest du die Kinder aus unserer Schule in Ghana unterstützen? Unter mybooghanaschool.de findest du alle Infos, wie du spenden kannst - oder Mitglied in unserem gemeinnützigen Verein wirst.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.