Produktion - Wie aus Bambus ein Fahrrad wird.

In jedem einzelnen Rahmen stecken 80 - 90 Stunden liebevolle Handarbeit. Der Produktions-
prozess ist nicht nur aufwendig, sondern auch höchste Sorgfalt ist gefordert. Und das Ganze "Made in Ghana".


Schritt 1: Den richtigen Bambus finden und schlagen

Als erstes wird für dein Bambusfahrrad natürlich der Rohstoff geschlagen. Bambus wächst in Ghana fast überall am Straßenrand wild. Daher ist es kein Problem, den passenden Bambus zu finden. Trotzdem ist es eine anstrengende und nicht ungefährliche Arbeit, deshalb ist höchste Vorsicht geboten.


Schritt 2: Der Bambus wird getrocknet und ausgewählt.

Der Bambus wird nach dem Schlagen aufwendig über mehrere Monate getrocknet. So wird er richtig fest und widerstandsfähig. 

Nachdem der Bambus getrocknet ist, werden die schönsten Bambusstangen für den Rahmenbau ausgesucht. Sie werden von innen behandelt und sind dann bereit für den Aufbau.


Schritt 3: In der Rahmenlehre wird der Rahmen gebaut.

Als nächstes werden die Bambusrohre so präpariert, dass sie optimal in die Einspannvorrichtung passen. Dort sind die Aluminiumkomponenten fixiert, sodass die Geometrie immer so ist, wie es ursprünglich geplant war. Mit etwas Harz werden die Bambusrohre am Metall fixiert und über Nacht trocknet der Kleber, sodass alles fest sitzt.


Schritt 4: Umwicklung mit Hanfseilen

Der Rahmen steht nun schon so, wie er später mal aussehen soll, jedoch ist er noch lange nicht stabil genug. Deshalb werden die Stellen, an denen Bambus auf Aluminium stößt, gesondert mit in Harz getränkten Hanfseilen umwickelt. Auch dieses Gebilde trocknet eine Zeit aus bis der Bambusrahmen extrem stabil ist.


Schritt 5: Grob- und Feinschliff

Nun geht es darum, den Rahmen optisch zu perfektionieren. Dafür wird der Rahmen in Handarbeit abgeschliffen. Grundsätzlich geht es darum, die Bambusrohre gerade zu feilen, das heißt z.B. jegliche Auswüchse zu entfernen und den Hanfseil-Harz-Komplex zu verkleinern, damit er nicht klobig aussieht, sondern schöne Formen aufweist.


Schritt 6: Qualitätskontrolle

Nun ist der Rahmen theoretisch fertig. Allerdings muss jetzt die Qualität getestet und nachgewiesen werden. Anhand einer detaillierten Checkliste gehen die Mitarbeiter des Workshops die kritischen Punkte, z.B. den Abstand zwischen den Ausfallenden o.ä., durch. So genügt jeder my Boo Bambusrahmen höchst möglichen Qualitätsansprüchen.


Schritt 7: Prüfung in Deutschland

In Deutschland angekommen, werden unsere Bambusrahmen hochwertig lackiert und auf die europäische Witterung vorbereitet. Es erfolgt ein gründliches Nacharbeiten.

Unsere Rahmen wurden in Deutschland vom rennomierten Prüfinstitut "Efbe Prüftechnik GmbH" nach der geltenden EN-Norm getestet - sogar für E-Bikes. Der Test wurde beim ersten Mal bestanden. 


Unser Produktionsprozess - Mit Verantwortung.

Wirtschaften mit Verantwortung

Seit Dezember 2013 arbeiten wir nun schon mit dem Yonso Projekt und seinem Bambusrad-Workshop Booomers zusammen. Das Yonso Project kämpft im Mapong District, Nahe der zweit größten Stadt Ghanas, Kumasi, für mehr Bildungschancen für Kinder, gegen Jugendarbeitslosigkeit und für Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen. 

Seit unserer Zusammenarbeit ist viel passiert: Ein neues Workshopgebäude ist entstanden, in dem auch das Projekt Platz zu arbeiten hat. 15 junge Ghanaer wurden ausgebildet und haben einen festen Job, in dem sie fair bezahlt und sozial versichert sind. 

Durch den Verkauf unserer Bambusfahrräder wird ein Stipendien-Fonds betrieben, der armen Kindern aus der Region den Gang zur Schule ermöglicht. Jedes my Boo hilft Kindern so ihr Zukunftschancen zu verbessern.

Wir sind stolz auf unsere tolle Partnerschaft auf Augenhöhe.


Unser Team in Ghana

Team in Ghana


Alle Modelle

Alle Modelle.

Informiere dich jetzt über alle Modelle unserer Bambusfahrräder.

 

Alle Modelle

Konfigurator

Konfigurator.

Schaue dir alle Ausstattungsmöglichkeiten an und konfiguriere dein my Boo.

 

Konfigurator

Kontakt

Kontakt.

Bei allen anderen Fragen kannst du uns einfach kontaktieren.

 

Kontakt

Pfeil Toplink