Wir sind #TeamBambusfahrrad - Ein Gespräch mit Norbert

Für welches my Boo hast du dich damals ent­schieden?

Ich habe mich für das my Volta Gates mit E6000 Shimano Motor und 61er Trapez­rahmen entschieden. Man glaubt nicht, wie schwer es ist, Fahrräder in dieser Größe zu finden! Von daher ein großes Lob an euch, dass ihr so eine große Bandbreite an Größen habt.

Warum hast du dich genau für dieses my Boo Bambus­fahrrad ent­schieden?

Es gibt zwei Gründe: Zum einen bin ich ökologisch orientiert. Ich mag keinen energie­raubenden Stahl und Bambus ist ein natürlicher Roh­stoff, der fas­ziniert. Zum anderen probiere ich gerne neue Sachen aus und liebe Innovationen. Nun bin ich einer der ersten hier in Frank­furt, der ein Bambus­fahrrad besitzt.

Was möchtest du einem un­ent­schlossenen Inter­essenten zu deinem Modell mit auf den Weg geben?

Es ist einfach ein­malig und hat einen gewissen natürlichen Diebstahl­schutz, denn mit so einem Fahrrad würde man schnell auf­fallen. (lacht)

Außerdem ist es ein natürlicher Roh­stoff. Es sieht anders aus, nicht so wie jedes andere ver­meint­lich schwarzes schickes Rad. Es ist zu­kunfts­weisend und nicht jeder besitzt eines – es ist etwas Besonderes.

Wem würdest du ein Bambus­fahrrad em­pfehlen?

Jedem, der Fahrrad­fahren nicht nur drei Mal im Jahr macht, sondern für Viel­fahrer, die vernünftig und länger fahren wollen. Es hat ein Allein­stellungs­merkmal, das mag auch für den ein oder anderen attraktiv sein.

Wofür nutzt du dein Rad im All­tag?

Schlichtweg für ALLES. Ich bin schon immer ein schlechter Fußgänger gewesen und fahre Fahr­rad, seit ich drei Jahre alt bin. Selbst für die kürzesten Strecken nutze ich mein Fahrrad.

Ist das Fahr­rad für dich ein Er­satz fürs Auto?

Ja. Ich habe seit 10 Jahren kein Auto mehr, denn meiner Meinung nach braucht man in Frankfurt auch keins.

Was bedeutet Fahr­rad­fahren für dich?

Es bedeutet für mich Frei­heit und frische Luft. Wenn ich kein Fahrrad hätte, wäre ich eine Couch­potato. Außerdem auch Schnelligkeit, gerade oftmals im Vergleich zum Auto in der Stadt. Und natürlich Umweltfreundlichkeit.

Auf welches Up­grade oder welche Aus­stattung deines Rades könntest du nicht mehr verzichten?

Den Riemen­antrieb.

Was ist, deiner Meinung nach, der größte Vorteil deines Bambus­bikes?

Es ist umwelt­freundlich und man unter­stützt zudem noch soziale Pro­jekte in Ghana.

 

Auch du möchtest deine Bambus­fahrrad Geschichte erzählen? Schreib uns eine Mail an felix@my-boo.de

Noch kein Mitglied im #Team­Bambus­fahrrad? Schau dir hier unsere Modelle an:

Zu den Modellen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.