Wir sind #TeamBambusfahrrad - Ein Gespräch mit Kathrin

Unter dem Motto #TeamBambusfahrrad haben wir unseren Kund*innen einige Fragen gestellt. Dazu gehört natürlich, welches unserer Modelle es geworden ist, wie es genutzt wird und was ihr Bambus­fahrrad besonders macht. All das und viel mehr erfährst du im folgenden Interview mit Kathrin.

 

Für welches my Boo hast du dich damals entschieden? 

Ich habe mich für das my Afram entschieden. Meine Entscheidung fiel mir zu diesem Zeitpunkt nicht leicht, weil mir verschiedene Modelle gefielen. Ich wollte dieses Mal ein Rad mit Nabenschaltung, Scheibenbremsen und dem Gates Zahnriemen.

Warum hast du dich genau für dieses my Boo Bambusfahrrad entschieden? 

Lange vor meinem Kauf wollte ich unbedingt ein Bambusfahrrad, weil ich das einfach cool finde. Nun ist es aber so: Ich hatte bzw. habe mehrere Fahrräder, für unterschiedliche Gegebenheiten. Eines davon ist ein Crossrad, was ich für meine langen Touren benutze. Mein Lieblingsrad, weil ich mir auch dieses individuell bauen lassen habe. Also rein notwendig war mein Kauf nicht wirklich, ich wollte aber ein Bambusfahrrad haben. Ich zögerte lange, es kostet ja auch Geld und lange trieb ich mich auf den Internetseiten rum, besonders auf eurer. Eure Bambusfahrräder gefielen mir am besten, sehen optisch sehr gut aus und machen schon auf den Bildern einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Das Projekt in Ghana hat mich sehr überzeugt.

Individuelles my AframWas möchtest du einem unentschlossenen Interessenten zu deinem Modell mit auf den Weg geben? 

Was ich unentschlossenen Interessenten mitgeben will - ich war ja selbst hin und her gerissen. Nun, ich habe mein Rad nun schon zwei Jahre und es erfreut mich nach wie vor. Es ist und bleibt besonders. An erster Stelle sollte man überlegen, wie und wo es zum Einsatz kommen soll, danach kann man sich für ein Modell entscheiden. Meines eignet sich sehr gut für Ausflüge, auch für längere und gemütliche Touren, ob auf Straße, Schotter oder Waldwegen. Der Gates Zahnriemen ist sehr pflegeleicht - kein Ölen oder Fetten mehr. Egal, was für ein my Boo man hat, es ist der Rohstoff, es steckt ein super Projekt dahinter und es sieht verdammt cool aus.

Wem würdest du ein Bambusfahrrad empfehlen? 

Empfehlen würde ich my Boo denjenigen, die Wert auf Individualität legen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, gerne Fahrrad fahren, das Fahrrad pflegen und lieben.

Was war das prägendste Erlebnis mit deinem my Boo Bambusfahrrad? 

Wenn ich mit meinem my Boo unterwegs bin, werde ich oft angesprochen. Dann wird mein my Boo begutachtet, bestaunt und beklopft. Oft erzähle ich dann, dass ich es bei euch gekauft habe, dass eure Rahmen in Ghana hergestellt werden, verrate eure Internetseite usw.

Wofür nutzt du dein Rad im Alltag? 

Eigentlich für alles und jeden Weg.

Was bedeutet Fahrradfahren für dich? 

Für mich bedeutet Fahrradfahren sehr viel, ich fahre viel mehr Rad, als mit dem Auto.

Auf welches Upgrade oder welche Ausstattung deines Rades könntest du nicht mehr verzichten? 

Auf die von mir individualisierten Extras wie die Alfine Nabenschaltung und die Scheibenbremsen.

Was ist deiner Meinung nach der größte Vorteil deines Bambusbikes?

Der soziale Hintergrund und die Qualität.

 

Auch du möchtest deine Bambus­fahrrad Geschichte erzählen? Schreib uns eine Mail an felix@my-boo.de

Noch kein Mitglied im #Team­Bambus­fahrrad? Schau dir hier unsere Modelle an:

Zu den Modellen

Bist du ein Mensch? Bitte gib folgende Zeichenfolge ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.