Von Hamburg bis China auf dem Bambusfahrrad

"Am 2. Oktober 2014 begegnet uns eine Stunde nach unserer Abfahrt ein Mountainbiker in der Fischbeker Heide bei Hamburg. „Was habt ihr denn vor?“ „Nach China!“. Unsere Antwort war eigentlich kein Witz, trotzdem ernten wir ein herzliches, ungläubiges Lachen. Knapp 10 Monate später passieren wir die chinesische Grenze..." und das auf ihren my Boo Bambusfahrrädern. Tim und Karina Poser waren auf den Tag genau fast ein Jahr auf Weltreise. Der Start war Finkenwerder bei Hamburg, das Ziel China. Tatsächlich sind die beiden bis nach Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan, gekommen. Dabei legen sie über 12.000 km auf ihren Bambusfahrrädern zurück. Diese unterscheiden sich nur minimal von unseren "Serien my Boos". Es wurde auf Magura Öldruckbremsen, Rohloff Naben und Taschen für insgesmt 60Kg Gepäck gesetzt. Das macht ihre beiden Bambusbikes noch wartungsunanfälliger und so durchqueren Tim und Karina über 20 Länder ohne größere Pannen.

Fragt man die Beiden nach ihrem Highlight, fällt es ihnen schwer eine Antwort zu geben. Zu eindrucksvoll sind all ihre Eindrücke während der Reise. Ihre Augen leuchten erzählen sie von all den großzügigen Menschen die sie während der vergangenen 12 Monate kennenlernen durften. Besonders in muslimischen Ländern erfahren sie an allen Orten Gastfreundschaft. Im Iran lebten sie mehrere Wochen bei einer Famlie, die ihnen ohne wenn und aber ihr Ehebett anbieten und darauf bestehen, dass die Posers darin schlafen. Sie selber schlafen auf dem Sofa oder dem Fußboden.

boo2east
boo2east

Und immer wieder die Frage, woher kommt ihr? Wo wollt ihr hin? Die Antwort:" Von Hamburg bis nach China." Dabei durch Länder wie Italien, Kroatien, den Kosovo, die Türkei, den Iran, Kirgistan bis nach eben nach China.  Landschaftlich haben sich die Posers besonders in Kirgistan verliebt. "Die Berge sind grün, der Sand ist rot. In der zweite Reihe erscheinen schneebedeckte Berge. Welch eine Farbenvielfalt!" Einfach traumhaft. Die Beiden haben sich fest vorgenommen wiederzukommen.

Kirgistan ist dann auch das letzte Land vor China. Endlich überqueren sie die Grenze, sind in China. Unvorstellbar. 

boo2east
boo2east

Die erste Etappe in China führt sie bis nach Kashgar, wo wieder neue Eindrücke warten: "Die für uns so fremde und neue chinesische Kultur, die bekannte muslimische Welt der Uiguren, die Altstadt, das Leben und bunte Treiben auf der Straße und gleichzeitig die für uns seid langem nicht mehr gesehene „moderne“ Welt: Breite Straßen, großzügige Fahrstreifen für die unendlich vielen Elektromopeds, beleuchtete Hochhäuser, Werbeplakate, riesige klimatisierte Supermärkte."

Ihre Bambusfahrrädern bringen Tim und Karina in den nächsten Wochen noch durch China bis nach Shengdu, wo sie in ein Flugzeug steigen und bis nach Zürich fliegen. Zurück in Europa reisen die Beiden noch einige Wochen durch die Schweiz, Österreich und Deutschland, bis ihre Familien sie nach einem Jahr wieder in die Arme schließen.

boo2east
boo2east

Am 20. Oktober besuchten sie uns dann auch endlich in Kiel und wir können uns ein genaues Bild von ihren my Boo Bambusfahrrädern machen. Und was sollen wir sagen, wir sind begeistert! Bis auf ein bisschen Schlamm und Matsch von der ganzen Erde haben die Bikes fast nichts abbekommen. Einfach großartig!

Wer noch mehr über die Reisen der Eheleute Poser erfahren möchte, schaut am besten auf boo2east.de vorbei. Hier gibt es Fotos, Videos und vor allem Geschichten aus den letzten 12 Monaten. Wir wünschen viel Freude damit! :)

boo2east
boo2east



Zurück

Pfeil Toplink