Tag 4 - Central Market Kumasi

Früh morgens geht es wieder los. Heute soll es weitergehen mit dem Rahmenbau und dann wollen wir uns ein bisschen Kumasi und den legendären Markt anschauen. Da es Kwabena heute Morgen nicht so genau mit der deutschen Pünktlichkeit nimmt, bleibt uns noch ein bisschen Zeit für ein kleines Fußballturnier. Wie immer finden sich schneller als man schauen kann genug Mitspieler. Obwohl wir körperlich überlegen sind, stellt sich ziemlich schnell heraus, dass wir ganz schön chancenlos gegen die Jugendlichen des Dorfes sind. Unglaublich wie flink die alle sind!

Im Workshop geht es dann weiter mit dem Umwickeln des Rahmens. Er hat sich über Nacht nicht verzogen, das ist super. Die Arbeiter im Workshop arbeiten alle sehr genau und kommen gut voran. Deshalb entscheiden wir uns gemeinsam mit Niklas nach Kumasi zu fahren. Mit dem „Totro“, so etwas wie ein Kleinbus, oftmals importierte und umgebaute Ex-Transporter europäischer und oft auch deutscher Unternehmen, geht es für umgerechnet 30 Cent pro Person auf den zwei stündigen Weg nach Kumasi. Ziemlich beeindruckend, wie die Totros funktionieren. Es gibt keine Fahrpläne, nur feste Orte, von denen Trotros an festgelegte Ziele fahren. Wenn das Trotro voll ist, (was meistens nicht lange dauert) fährt es los. Jeder kann dann aussteigen, wenn er will. Das Totro fährt dann einfach an den Straßenrand. Sofern Plätze freigeworden sind, kann man auch am Straßenrand durch Handzeichen signalisieren, dass man mitfahren möchte und zusteigen. So ist das Totro eigentlich ununterbrochen voll.

Je näher wir uns Kumasi nähern, desto dichter wird der Verkehr. Dann sind wir endlich auf dem Markt, der größte Markt Westafikas. Die Straßen sind voller Menschen, die Geräuschkulisse atemberaubend. Man kann gefühlt an jeder Ecke alles kaufen, was man brauchen könnte – von Essen über Klamotten und Schuhe, über Uhren, Playstation-Controller, DVDs bis hin zu Medikamenten und Souvenirs. Ziemlich beeindruckend der ghanaischen Kultur so nahe zu kommen. Zum Glück haben wir Niklas, der uns sicher durch die Straßen führt.




Zurück

Pfeil Toplink