my Boo Bambusfahrräder für Wacken

Wacken Bikes aus Bambus

Kooperation zwischen dem Wacken Open Air Festival und dem Kieler Start-up my Boo

Kiel/Wacken, 26. Mai 2014 – Das größte Heavy-Metal-Festival der Welt und sozial und ökologisch nachhaltige Fahrräder aus Bambus – das passt doch nicht zusammen, oder? Doch, und wie! Inzwischen sind die fünf gebrandeten my Boo Bambusfahrräder im Wacken Design übergeben und stehen nun in Wacken bereit. 

Da wir als Veranstalter vom W:O:A immer versuchen junge, innovative Start-Up-Unternehmen aus der Region in irgendeiner Form zu unterstützen, waren wir von Anfang an sehr interessiert an dem Konzept von my Boo. Besonders angesprochen haben uns die soziale Komponente des Projektes mit der Unterstützung des Yonso-Projektes und auch das Thema Nachhaltigkeit, das uns sehr am Herzen liegt. Aus diesem  Grund mussten wir gar nicht lange zu einer Kooperation mit my Boo überredet werden.“, so Holger Hübner, Mitgründer des Wacken Open Air Festivals.

Die neuen Wacken-Bikes kommen in ganz vielfältiger Weise zum Einsatz. Zum einen als Eye-Catcher bei der Festival-Tour im Vorfeld des Events, aber auch beim Festival selbst. So wird eine Handyladestation aufgebaut werden, bei der der Besucher sein Handy mit Hilfe des my Boo Bambusfahrrads aufladen kann, die Mitarbeiter des W:O:A nutzen die Bikes als Transportmittel auf dem Gelände und vieles mehr.

„Wir bieten den Unternehmen ein breites Spektrum an Branding-Optionen für ihr my Boo Bambusfahrrad an. Was alles möglich ist, sieht man an den Wacken-Bambusfahrrädern wohl am besten. Wir sind absolut begeistert!“, so Jonas Stolzke, einer der Gründer von my Boo.

Als großes Highlight werden am Ende des Festivals zwei Wackenräder, signiert von allen Künstlern, zu Gunsten der Wacken Foundation und des Yonso Projects versteigert. Das Yonso Project ist ein kleines soziales Projekt im Herzen Ghanas. Sie bauen nicht nur die my Boo Bambusfahrradrahmen, sondern kümmern sich vor allem um Kinder und Benachteiligte in der Region. Mit dem eingenommenen Geld werden z.B. Schulstipendien finanziert, Bibliotheken ausgestattet oder Frauen über Mikrokredite ein Weg in die Selbstständigkeit ermöglicht.

 „Wacken ist Lifestyle pur. Wir freuen uns nicht nur über die einzigartigen Fahrräder, sondern natürlich auch riesig auf spannende Festivaltage Ende Juli/Anfang August. Super, dass die Kooperation geklappt hat!“, freut sich Maximilian Schay, der zweite Gründer und selbst gebürtiger Dithmarscher.

Mehr Infos zu den my Boo Bambusfahrräder in der Wacken Edition finden Sie hier: http://www.my-boo.de/sondermodelle/my-boo-woa-2014-edition.html

Weitere Information zu Kooperationsmöglichkeiten mit my Boo erhalten Sie über http://www.my-boo.de/fuer-unternehmen.html

Wacken Bike




Zurück

Pfeil Toplink