Mit dem Bambusfahrrad nach China

Hamburger Ehepaar startet ihre Reise vom Norden Deutschlands in die Welt

Kiel/Hamburg, 2. Oktober 2014 – Die letzten Details sind geklärt und heute kann es endlich losgehen. Tim (33, IT-Vertiebler) und Karina (28, Kinderkrankenschwester) Poser starten ihre fast ein Jahr lang geplante Auszeit von dem normalen Leben. Keine festen Termine, kein Hamburger Großstadtstress – aber auch keine regelmäßige heiße Dusche und kein gemütliches Bett. Denn geschlafen wird vornehmlich im Zelt. Das nimmt das Ehepaar Poser aber gerne in Kauf. „Wir freuen uns riesig, dass es nun los geht.“, berichtet Karina. „Endlich nicht mehr erzählen von dem, was andere so erlebt haben, sondern selbst erleben. Menschen, Länder, Kulturen kennenlernen, neue Gedanken denken, von anderen lernen, staunen, auch mal kämpfen, genießen.“

All diese Eindrücke möchten sie vollkommen entschleunigt erleben. Nicht mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug, sondern auf ihren speziell entwickelten Bambusfahrrädern von my Boo. my Boo ist ein junges Kieler Unternehmen und baut hochwertige Fahrräder aus Bambus gemeinsam mit einem sozialen Projekt in Ghana.
„Unsere Bambusfahrräder sind extrem stabil und langlebig, aber trotzdem ist diese Reise natürlich auch für uns ein großes Abenteuer. Wir freuen uns schon auf Bilder im Himalaya und in der Wüste.“, so Jonas Stolzke, einer der Gründer von my Boo.

Tim und Karina Poser werden die ersten auf der Welt sein, die mit einem Bambusfahrrad von Deutschland nach China reisen. Ihre Tour führt sie über die Alpen, durch die Türkei, immer der Seidenstraße entlang bis nach China. Geplantes Ziel: Shenzhen. Für alle Eventualitäten sind sie hervorragend gerüstet. Der norddeutsche Unternehmer Hans Helmut Schramm steht ihnen als Logistikpartner in allen Teilen der Welt zur Verfügung. Seine Unternehmensgruppe (Schramm group) ist Experte in Logistikfragen und kann ihnen innerhalb weniger Tage vom Schlauch über Speichen bis hin zu neuen Ketten alles liefern. Außerdem finanzierte die Unternehmensgruppe die Reise der beiden.

„Ohne die Unterstützung unserer Familien wäre so eine 365 Tage dauernde Tour überhaupt nicht möglich.“, betonen Tim und Karina Poser und bedanken sich in dem Zusammenhang auch bei Sponsor Hans Helmut Schramm.

Mehr Informationen zur Reise und der regelmäßige Blog: www.boo2east.de

 

Die Route

Route boo2east




Zurück

Pfeil Toplink